Von September 2016 bis Juni 2017 findet in Itzehoe eine „Jüngerschaftsschule“ namens tiefGang statt. Ausgehend von einer Initiative des Christuszentrum Itzehoes (CZI) werden in diesem Zeitraum insgesamt neun Themen der praktischen Nachfolge Jesu bearbeitet. Die intensive Beschäftigung mit und die praktische Umsetzung von Inhalten soll helfen, die Gottesbeziehung der Teilnehmer zu vertiefen.

An den Impuls-Wochenenden nehmen die jeweiligen Redner die Teilnehmer mit in diese Themen hinein und beleuchten sie auf ihre ganz eigene Art und Weise. In den Vertiefungsgruppen können zum einen weitere Fragen rund um das Thema geklärt und besprochen werden. Daneben soll hier aber auch Raum sein, einzelne Aspekte praktisch “auszuprobieren” und sich gegenseitig darin zu unterstützen, sie im alltäglichen Leben umzusetzen. Die Zweierschaften bieten einen geschützten Rahmen, um auch mit sehr persönlichen Fragestellungen oder Entwicklungen nicht alleine zu sein. Und im Logbuch darf jeder Teilnehmer seinen persönlichen tiefGang festhalten und beobachten. Aus diesen Elementen setzt sich ein Monat, also ein Thema im tiefGang zusammen.

Eingeladen, am tiefGang teilzunehmen ist jeder, der in seine persönliche Beziehung mit zu investieren. Die Teilnahme kostet vor allem viel Zeit, an manchen Stellen erfordert es Umdenken, an anderen vielleicht praktische Veränderung. tiefGang soll helfen, in eine Nachfolge Jesu zu investieren, die das eigene Leben verändert – und dann auch positiv auf die Menschen im eigenen Umfeld einwirkt.

Bevor du dich für die Teilnahme am tiefGang entscheidest, sei dir noch einmal dieses Zitat von Jesus ans Herz gelegt:

„Wenn jemand zu mir kommt und hasst nicht seinen Vater, Mutter, Frau, Kinder, Brüder, Schwestern und dazu sich selbst, der kann nicht mein Jünger sein. Und wer nicht sein Kreuz trägt und mir nachfolgt, der kann nicht mein Jünger sein. Denn wer ist unter euch, der einen Turm bauen will und setzt sich nicht zuvor hin und überschlägt die Kosten, ob er genug habe, um es auszuführen, – damit nicht, wenn er den Grund gelegt hat und kann’s nicht ausführen, alle, die es sehen, anfangen, über ihn zu spotten, und sagen: Dieser Mensch hat angefangen zu bauen und kann’s nicht ausführen? Oder welcher König will sich auf einen Krieg einlassen gegen einen andern König und setzt sich nicht zuvor hin und hält Rat, ob er mit zehntausend dem begegnen kann, der über ihn kommt mit zwanzigtausend? Wenn nicht, so schickt er eine Gesandtschaft, solange jener noch fern ist, und bittet um Frieden. So auch jeder unter euch, der sich nicht lossagt von allem, was er hat, der kann nicht mein Jünger sein. Das Salz ist etwas Gutes; wenn aber das Salz nicht mehr salzt, womit soll man würzen? Es ist weder für den Acker noch für den Mist zu gebrauchen, sondern man wird’s wegwerfen. Wer Ohren hat zu hören, der höre!“ (Jesus, nach Lukas 14, 26-35)

Sieh dich auf dieser Seite gerne genau um, setze dich mit dem tiefGang und seinem Umfang auseinander, sprich in deiner Familie darüber und überlege, ob du die Belastungen, die in all der Freude bei einer Teilnahme auch auf dich zukäme. Solltest du noch Fragen haben, setze dich gerne mit uns in Verbindung. Wir würden uns sehr über deine wohlüberlegte und ernsthafte Teilnahme freuen.

 

Thomas ter Haseborg berichtet von den Anfängen von tiefGang und dem Probelauf im CZI 2013/2014: